Laserbearbeitung von CFK: Mikrobohrungen

Laserbohren und Laserschneiden von Kunststoffen

Kunststoffe wie PE, PET und PC sind aus vielen Anwendungen nicht mehr wegzudenken. Im Prototypenbau werden häufig individuell zugeschnittene Kunststofffolien benötigt. Mit gepulsten Lasern können Kunststofffolien mit beliebigen Konturen geschnitten werden. Chemische Veränderungen und Verzug können durch die gepulste Laserbearbeitung nahezu vollständig vermieden werden. Im gleichen Prozessschritt lassen sich zudem Bohrungen einbringen mit frei wählbaren Bohrdurchmessern, die je nach Foliendicke kleiner als 10 µm sein können. Neben klassischen Kunststoffen können auch Verbundwerkstoffe mit Faserverstärkung sowohl gebohrt als auch geschnitten werden. Der geringe Wärmeeintrag ist auch hier von Vorteil, sodass es zu keiner Schädigung des Faserwerkstoffes kommt.

1 Antwort
  1. Ferdinand Schneider
    Ferdinand Schneider says:

    Sehr praktisch, dass Kunststoffe mit Lasern nach Belieben geschnitten werden können. Für mein Projekt könnte dies ideal sein. Ich bin Designer und möchte dieses Mal versuchen, selber meinen Pro­to­typ zu machen.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.