Mikrobohren in Edelstahl, Bohrdurchmesser 30 µm

Mikrobohren in Metall

Bohrungen mit Durchmessern kleiner als 100 µm, häufig als Mikrobohrungen deklariert, finden Einzug in verschiedene Anwendungen wie z.B. Einspritzdüsen, Sieben, Entlüftungen, etc. Die Anforderungen hinsichtlich Flexibilität und Qualität an die Mikrobohrung stellen konventionelle Bohrverfahren und das Erodieren vor große Herausforderungen, weshalb das Mikrobohren mit UKP-Lasern immer häufiger eingesetzt wird. Heutige Lasersysteme ermöglichen flexible Bohrraster mit einstellbaren Bohrdurchmesser und Bohrgeometrie. Die gepulste Laserstrahlung führt zu vernachlässigbarem Wärmeeintrag und verhindert Schmelzauswürfe und sonstige Ablagerungen. Die Beispielapplikation im Beitragsbild zeigt ein Raster an Mikrobohrungen mit Durchmessern von 30 µm, die in einem Edelstahlblech mit 0,5 mm Dicke eingebracht wurden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.